Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


ttt2011:start

Tux trifft Tuffi 2011

Ziel ist es ein Wochenende lang, im Rahmen der WupLUG, eine Software zu entwickeln. Dabei wird zuerst entschieden, was programmiert werden soll und dann die Aufgaben verteilt. Am Ende des Wochenendes sollte eine funktionierende Software herauskommen, die man sich über unsere Webseite downloaden kann.

13./14./15.5.2011 im W-Tec Wuppertal

Vorbereitungen

  • Server installieren (lokal und/oder Internet)
    • DokuWiki
    • GIT RP
    • GIT Monitor
  • extra Mail account für die Veranstaltung
  • Zeitplan erstellen
  • Projekte ausdenken
  • Laptop für den Beamer mit Remotezugang

Argumente

  • Jeder kann mitmachen
  • Diverse Nicht-Programmier-Aufgaben (Grafikdesign, Doku, Bier servieren / Kochen z.B.)
  • Einfach nur Ideen beisteuern
  • Produkt-Design

Ablauf

  • Begrüßung (Freitag Nachmittag)
  • Projekte vorstellen
    • Entwicklungs-Tools vorstellen
    • Programmiersprache vorschlagen (C, PHP, Java…)
    • Projektsprache vorschlagen (English / German)
  • Projekt auswählen
  • Aufgaben definieren
  • Aufgaben verteilen
  • Unterprojekte sollen fertig sein (Sonntag Nachmittag)
  • Projekt ist komplett zusammengefügt incl. Installer (Sonntag Abend)

Projektideen

1) Erfassung und Auswertung der Ergebnisse aller Turner der Schweizer nationalen Meisterschaften
2) Der Klassiker: Adressbuch

Also, da dieses ja unser erster Versuch einer solchen Veranstaltung ist und ich auch weniger das Programm am Ende als den Weg dorthin sehe, würde ich eine kleine Adressverwaltung vorschlagen.

Diese könnte aus einer zentralen Datenbank und einem oder mehreren verschiedenen Clients bestehen. Die Datenbank kann über SQL angesprochen werden, als Client könnte man eine Web-Applikation und/oder einen nativen Client entwickeln.

Das Projekt sollte damit nicht zu anspruchsvoll sein, trotzdem wäre es eine Netzwerk-Applikation. Nutzen kann man es am Ende auch sinnvoll. Es lassen sich schön Teams bilden (Datenbank, Web-Client, Fat-Client, Design, ggf. Paketierung)

Ich würde mich selbst als „Springer“ anbieten und während des Projektes von Team zu Team gehen und versuchen, die Zusammenarbeit zu koordinieren supporten, wie auch immer das aussehen könnte. Zumal ich sicher nicht 2 Tage am Stück da sein kann, ihr wisst schon, Familie und so…

Jens

Anwesende

Axel,Jens,Thorsten,Daniel,Maximilian,Max & Michael,Sebastian,Jakob,Tim,Guido,Lukas,Markus,Siggi,Arno (wenn ich jemanden vergessen habe - bitte melden!)
Die anwesenden Cola,Kaffee,Kuchen,Saft,Schoki,Wasser u. Würstchen dienten neben anderen Nährmitteln zur kannibalischen Stärkung der hier obenhalb Genannten.
.
Wir haben uns mit dem openML Schulserver, der freien Version der Linux-Musterlösung von Baden-Württemberg http://de.wikipedia.org/wiki/Linux-Musterl%C3%B6sung beschäftigt.
Sind dabei eher nicht zum Programmieren gekommen, sondern haben uns die Administration angesehen und haben dabei bei der Schulkonsole doch etwas Zweifel, wieweit sie lehrertauglich ist bzw. sie ist eindeutig verbesserungswürdig.
Bei der mitgebrachten Erstinstallation war sowohl das root login in kdm als auch auf tty1 nicht mehr möglich, weshalb wir ihn neu aufsetzten. Abgepaßter IPCop (also nicht der originale!) als dedizierte Firewall mit geringen Hardwareanforderungen, aber 2 Netzwerkkarten, die „rote“ zum Internet, die „grüne“ zum internen Schulswitch, an dem dann auch noch sowohl die Schüler-Client-PCs als auch der OpenML-Server (kurz Sv) hängen. Der verwaltet im LDAP alle User und Räume und bietet darüber hinaus eine mir bisher in der Gesamtheit noch nicht voll erfasste Fülle sonstiger Funktionen (u.a. quota,Druck-Server,Samba,Backup,PXE-Imagen mit linbo).
Bei der Installation des Sv muß er mit dem laufenden IPCop verbunden sein. Zuerst macht der IPCop den DHCP-Sv, was ihm dann aber vom Sv bei dessen Installation abgenommen wird, wobei der Sv sich mit dem IPCop verbindet und ihn rebooten lässt. Danach ist also der OpenML der DHCP-Server.
Alle weiteren Infos erstmal nur auf der neuen Schulsystem-Mailingliste bzw. dem damit verbundenen Wiki.

arno 2011/05/16 15:54

History

ttt2011/start.txt · Zuletzt geändert: 16.05.2011 15:55 von arno